Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Skip Navigation LinksVerschraubungen - Ermeto

           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ermeto.jpg 

Auf die richtige Verschraubungsauswahl kommt es an

Ziel der systematischen Systemgestaltung ist es, eine „optimale Lösung" für die Verrohrung der Anlage zu finden. Diese optimale Lösung gewährleistet eine hohe Zuverlässigkeit, einfache Montage, geringen Wartungsaufwand und vermeidet die Verwendung exotischer Komponenten. Dabei steht nicht das maximal technisch Erreichbare, sondern das technisch Notwendige im Vordergrund, um die Anforderungen einer individuellen Anwendung bei minimalen Systemkosten zu erreichen. Diese „optimale Lösung" wird anhand der maßgeblichen Kriterien für den gegebenen Anwendungsfall bestimmt.

Dry Technology

Moderne TFDE-Rohrverschraubungen gewährleisten hohe Zuverlässigkeit, einfache Montage und geringen Wartungsaufwand.

Diese Produkte sind mit dem Schriftzug „Dry Technology" gekennzeichnet und in den Auswahltabellen grau hinterlegt.

Parker empfiehlt, bei allen Neukonstruktionen ausschließlich Dry Technology-Produkte zu verwenden.

Parker Verschraubungshandbuch

 

Parker_CAD_Daten. CAD-Daten von Parker Verschraubungen

Für Ihre Konstruktionsarbeit können Sie die relevanten CAD-Daten der Parker Verschraubungen hier nach vorheriger Registrierung
herunterladen.

 

 

Parker CAD-Daten

            Chromium-6Free.jpg

Ratgeber Korrosionsschutz-Oberfläche

für Hochdruck-Hydraulikverschraubungen

Ein lohnendes Ziel

Arbeitssicherheit und Umweltschutz

Neue Gesetzesvorgaben wie z. B. ELV, WEEE/RoHS und REACH appellieren an die Herstellerverantwortung und zielen darauf ab, schädliche Stoffe aus der Produktion zu verbannen. Chemikalien sollen generell so angewendet werden, dass negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt möglichst gering bleiben.

Im Wesentlichen bedeutet das den schrittweisen und schlussendlich kompletten Ersatz von

  • allen CMR-Substanzen (krebserzeugende, Erbgut schädigende und reproduktiv toxische Stoffe),
  • allen toxischen Stoffen (z. B. Cyanid, Cr(VI), Ni-Komponenten) und Schwermetallen (z. B. Pb, Hg, Cd etc.)
  • allen Allergenen Stoffen.

Hohe Anforderungen an Arbeitssicherheit und Umweltschutz müssen auch am Anfang der Prozesskette erfüllt sein.

Viele Unternehmen reagieren heute auf diese immer weiter zunehmenden Anforderungen mit hausinternen Spezifikationen bis hin zu überregionalen Regelwerken von Dachverbanden, beispielsweise die Global Automotive Declarable Substance List (GADSL) bezüglich der Verwendung bestimmter chemischer Reinstoffe in Autoteilen.

Mit der Chrom(VI)-freien Oberfläche hat Parker Hannifin 2001 als erster Produzent von Hydraulikverschraubungen einen neuen Standard gemäß diesem Trend gesetzt. Das damals standardmäßig eingesetzte giftige sechswertige Chrom wurde durch ein Schichtsystem Zink mit dem ungiftigen dreiwertigen Chrom ersetzt.

Wir verstehen diese Produktentwicklung als eine dynamische und nachhaltige Aufgabe:
mit modernster Galvano-Technologie wird die aktuelle Korrosionsschutzoberfläche stetig optimiert, aber auch alternative Oberflächentechniken untersucht. Das erklärte Ziel ist es, für steigende Kundenanforderungen jeweils die richtige Lösung anzubieten sowie Anforderungen zu Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz zu entsprechen und zu übertreffen.

 Parker Korrosionsschutz

 

   

 

EO-3®

EO-3.jpg 

EO-3®

Fehlmontage ausgeschlossen

mit dem innovativen Verschraubungssystem für Schlauch- und Rohrleitungen.

Die Qualität jeder Verbindung in Schlauch- und Rohrleitungen steht und fällt mit der korrekten Montage.

Durch neue Anschlussformen und Materialzusammensetzungen konnten Leistung, Zuverlässigkeit und Montagefreundlichkeit von Rohrverschraubungen und Schlaucharmaturen immer weiter verbessert werden.

Parker spielt dabei eine wichtige Rolle und setzt mit der EO-3® Verschraubung neue Maßstäbe in der Verschraubungstechnologie und im Nutzen für die Anwender.

Die Entwicklung des neuen EO-3®-Systems für Rohr- und Schlauchanwendungen wurde auf die wesentlichen Anforderungen ausgerichtet, um Montagefehler wie Über- oder Untermontage selbst bei schwierigen Einbaubedingungen möglichst auszuschließen. Nicht selten führen Fehlmontagen zu Leckagen, kostenintensiven Stillstandzeiten, aufwändigen Nacharbeiten oder sogar zu Unfällen.

Die neue Gewindetechnologie der EO-3® Verschraubung ermöglicht es im Vergleich wesentlich einfacher, leichter, schneller und sicherer zu montieren, als mit herkömmlichen Verschraubungssystemen. Das optimale Montageergebnis ist im wahrsten Sinne von außen deutlich sichtbar, und somit kann der Anwender die Arbeitssicherheit und Maschinenzuverlässigkeit direkt steuern.

Programm:

                                   Baureihe    6-42 mm Rohr-AD

Werkstoff:                   Stahl
Dichtungswerkstoff:   NBR, FKM
Nenndruck PN :          Baureihe    bis 420 bar

Parker Verschraubungshandbuch

EO3_Katalog

EO Plus          

  EO Plus.jpg

EO Plus

Das weltweit etablierte Hochdruck-Verschraubungssystem zeichnet sich durch höchste Druckbeständigkeit, Cr(VI)-freien Oberflächenschutz mit deutlich höherer Korrosionsresistenz, spürbar reduzierten Anzugskräften und erheblichen Montagevorteilen aus.

Die Erfindung des Schneidring-Systems gelang dem Gründer des Hauses Parker Ermeto bereits Ende der 20er Jahre. 1934 wurde diese Idee patentiert und ist heute so bewährt wie am ersten Tag. In Bezug auf Qualität, Zuverlässigkeit, Funktionssicherheit und Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten ist das Prinzip der Parker Ermeto Schneidring-Verschraubung bis heute weltweit führend. Dieser Erfolg ist zurückzuführen auf die permanente Weiterentwicklung aller Komponenten; so hat der erste Schneidring von Parker Ermeto mit dem aktuellen, multifunktionalen EO-PSR, dem Herz der EO-PSR Verschraubung, nur noch wenig Ähnlichkeit.

Die EO-PSR Verschraubung wird den wachsenden Anforderungen der modernen Hydraulik-Technik gerecht. Insbesondere gilt dies in Fällen, in denen die Systeme extrem hohen Belastungen ausgesetzt sind.

EO-PSR ist eine metrische Konstruktion und entspricht den etablierten Normen für 24° Schneidringverschraubungen, wie z. B. ISO 8434-1, DIN 2353, oder DIN 3861.

EO-PSR Verschraubungen sind in den Baureihen L und S lieferbar.

Der EO-PSR (Progressive Stop Ring) ist für Stahl-Verschraubungen erhältlich.

Für Edelstahl-Anwendungen wird der EO-Progressivring DPR71 verwendet und der Schneidring D für Messing- sowie Verschraubungen der LL-Baureihe.

Programm:

                                    Baureihe LL 4-12 mm Rohr-AD
                                    Baureihe L   6-42 mm Rohr-AD
                                    Baureihe S   6-38 mm Rohr-AD

Werkstoff:                    Stahl, Edelstahl, Messing
Dichtungswerkstoff:    metallisch
Nenndruck PN :           Baureihe LL bis 100 bar
                                    Baureihe L   bis 500 bar
                                    Baureihe S   bis 800 bar

Parker Verschraubungshandbuch

 

EO-2 Plus


EO-2 Plus.jpg 

EO-2 Plus

 

Das typische Merkmal der EO-2-Verschraubung ist die rohrseitig großvolumige elastomere Abdichtung, die auch in FKM für Anwendungen bei hohen Temperaturen oder aggressiven Medien erhältlich ist. Sie gewährleistet dauerhafte Funktionssicherheit und Leckagefreiheit ohne Nachziehen auch im extremen Dauerbetrieb. Die einfache Handhabung und viele Montage-Vorteile haben innerhalb weniger Jahre dazu geführt, dass EO-2-Verschraubungen zur Standardlösung für hydraulische Anwendungen geworden sind.

EO-2 ist eine metrische Konstruktion und entspricht den etablierten Normen für 24° Schneidringverschraubungen, wie z. B. ISO 8434, DIN 2353, oder DIN 3861. Die EO-2-Verschraubung ist in den Baureihen „LL", „L" und „S" lieferbar.

Programm:

                                     Baureihe LL 4-8   mm Rohr-AD
                                     Baureihe L   6-42 mm Rohr-AD
                                     Baureihe S   6-38 mm Rohr-AD

Werkstoff:                    Stahl, Edelstahl
Dichtungswerkstoff:     NBR, FKM
Nenndruck PN :           Baureihe LL bis 100 bar
                                    Baureihe L   bis 500 bar
                                    Baureihe S   bis 800 bar

   Parker Verschraubungshandbuch

 

EO2-FORM

EO2-Form.jpg 

 

EO2-FORM

 

EO2-FORM ist eine formschlüssige Hochdruck-Form-Verbindung der Tube Fittings Division Europe. Wie EO-2 trägt EO2-FORM dazu bei, Leckageprobleme von fluidischen Systemen dauerhaft weichdichtend zu beseitigen.

Das typische Merkmal der EO2-FORM-Verschraubungen sind der klassische EO-2-Dichtring sowie die Kaltumformung des Rohres, die eine hohe Belastbarkeit des Systems sowie niedrige Anzugskräfte zulässt. Dank des EO2-FORM-Programms ist die Weichdichtungs-Technologie selbst dort anwendbar, wo erhöhte Anforderungen an die Ausreißsicherheit gestellt werden, wie z B. im Stahlwasserbau, bei Kränen und Aufzügen, in der Offshore-Industrie, oder im Bereich der Hydraulik-Pressen. Im Vergleich zu Schweißen oder Löten ist der EO2-FORM Prozess schneller und komfortabler. Eine spezielle Rohrbehandlung, Wärme oder Chemikalien sind nicht erforderlich. Der EO-2-Dichtring ist auch in FKM erhältlich, so dass ein Einsatz der Verbindung auch bei hohen Temperaturen oder aggressiven Medien möglich ist.

EO2-FORM ist eine metrische Konstruktion und gewährleistet Kombinationsmöglichkeiten mit dem kompletten Ermeto Original Produktprogramm, das nach ISO 8434/DIN 2353 genormt ist. Die EO2-FORM-Verschraubung ist für verschiedene Rohrabmessungen und Wandstärken geeignet und in den Baureihen L und S lieferbar.

Programm:

                                    Baureihe L   6-42 mm Rohr-AD
                                    Baureihe S   6-38 mm Rohr-AD

Werkstoff:                   Stahl, Edelstahl
Dichtungswerkstoff:    NBR, FKM
Nenndruck PN :          Baureihe L   bis 500 bar
                                   Baureihe S   bis 800 bar

Parker Verschraubungshandbuch

EO2-FORM Katalog

 

EO-FORM

 

EO-FORM.jpg 

EO-FORM

EO-Form metallisch komplettiert die 24°-Verschraubungssysteme.

Die Ausführung in warmfesten Stählen ist Programm. Bis zu 42/42,4 mm Rohraußendurchmesser können verschraubt werden. Das ist die effektive und sichere Lösung im Vergleich zum Schweißen.

Außerdem bietet EO-Form ein Novum:

Der Einsatz von metrischen und zölligen Rohren für 24°-Verschraubungen ist realisierbar und absolut neu auf dem Markt!
Programm:

                                    Baureihe L   6-42 und 13,5-42,4 mm Rohr-AD
                                    Baureihe S   6-38 mm Rohr-AD

Werkstoff:                   Stahl, Edelstahl

Dichtungswerkstoff:   metallisch

Nenndruck PN :          Baureihe L   bis 500 bar
                                   Baureihe S   bis 800 bar

EO-Form Katalog

EO2-FORM Katalog

Montageanleitung

 

 

 

 

Bördelverschraubungen 24°

auf 37°

Bördelverschraubung.jpg

Bördelverschraubungen mit Bördeladapter 24° auf 37°

Umformen mit System

 

Das Bördelverschraubungssystem von Parker schließt jetzt eine Lücke in der Konstruktion hydraulischer Anlagen. Für Marktbereiche, die bislang aufwändige Schweißverbindungen einsetzen oder in denen der Einsatz von Schweißverbindungen verboten ist, bietet Parker mit diesem formschlüssigen System die passende Lösung. Denn ab sofort lassen sich gebördelte Rohre und genormte Verschraubungsstutzen (24°-Konus) schnell und ausreißfest miteinander verbinden. Die Systemlösung reagiert auf spezielle Marktanforderungen und bietet zudem hohe Arbeits- bzw. Montagesicherheit.

Bei hohen Anforderungen, wie zum Beispiel Druckstößen, ist im Rahmen der vergleichsweise hohen Belastungsgrenzwerte von bis zu 630 bar Nenndruck (Baureihe S, Stahl- und Edelstahl) die einwandfreie Funktion gesichert.

Die Hülse zentriert das Rohr und verhindert beim Anzug der Überwurfmutter ein Verspannen bzw. Verdrehen des Anschluss-Systems.

Der Adapter entsprechend DIN 3949, als primäres Bauelement, bildet den Übergang vom 24°-Konus (nach ISO 8434-1) des Verschraubungsstutzens zum 37°-Bördelanschluss (ähnlich ISO 8434-2).

Programm:

                                    Baureihe L   6-42 mm Rohr-AD
                                    Baureihe S   6-38 mm Rohr-AD

Werkstoff:                   Stahl, Edelstahl

Dichtungswerkstoff:   NBR

Nenndruck PN :          Baureihe L   bis 500 bar
                                   Baureihe S   bis 630 bar

      

 Bördelverschraubungen Katalog

Parker Universal

Push to Connect

Push to connect.jpg 

Parker Universal Push to Connect

Stecken statt Schrauben:

Das einzige Stecksystem für Rohr und Schlauch.

Als einziges Stecksystem für Schlauch- und/oder starre Rohrverbindungen werden durch UPTC einfach und sicher beide Komponenten dauerhaft miteinander verbunden. Es kann bei der DIN-Version mit allen 24°-Verschraubungsstutzen nach ISO 8434-1 kombiniert werden. Bei der SAE O-Lok®-Version hingegen kann UPTC mit dem 90°-ORFS Stutzen nach ISO 8434-3 eingesetzt werden. Bei besonders engen Einbauverhältnissen können kompakte, kundenspezifische Lösungen angeboten werden.

Unabhängig von dem bisher eingesetzten System kann problemlos und ohne jeglichen Aufwand auf die sichere und kostengünstige UPTC Steckverbindung umgestellt werden.

Die Verschraubungen werden in einem fertig montierten Zustand mit Überwurfmutter ausgeliefert.

Die Endmontage erfolgt durch Stecken des Rohres oder Schlauches. Dabei können alle Verschraubungsstutzen nach DIN ISO 8434-1 oder SAE, ISO 8434-3 mit der jeweiligen UPTC-Mutter kombiniert werden.

Push to Connect Katalog